Vogelmumie aus der Truhe

Hausmeister entdeckt archäologische Kostbarkeit

  • Von Eva Gerten, Aachen
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Boban Mucic entstaubt eine alte Truhe. Wie üblich, wenn der Hausmeister des Aachener Suermondt-Ludwig-Museums Stücke für eine Ausstellung herausputzen will. Um kuriose und kunstsinnige Dinge geht es da, die Bürger im späten 19. Jahrhundert gesammelt und der Stadt geschenkt haben. Die Schau heißt »Wundern und Staunen«.

Und genau das tut Mucic nur Augenblicke später, als er die Truhe öffnet: Das seltsame braune Ding im Inneren ist etwas Besonderes, das ahnt er gleich - die Mumie eines ägyptischen Falken. Jahrzehntelang ahnte niemand etwas ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 281 Wörter (1835 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.