Jorge Rath, Barquisimeto 29.11.2016 /

Gemeinsam planen statt Anweisungen ausführen

In Venezuela haben sich 50 Kooperativen, darunter mehrere Arztpraxen, in einem Dachverband zusammengeschlossen

Trotz Ölreichtum war und ist es in Venezuela für viele Menschen schwer, über die Runden zu kommen. Dies ist wohl der wichtigste Grund, dass sich im Bundesstaat Lara rund um die Großstadt Barquisimeto über die Jahre ein großer genossenschaftlicher Dachverband namens Cecosesola herausgebildet hat. 1967 gegründet, wird er inzwischen von 20 000 Mitgliedern getragen. In ihm haben sich 50 Kollektive zusammengeschlossen. 1300 dauerhafte Arbeitsplätze hat der Verband bisher geschaffen. Die Arbeitenden verstehen sich als hauptamtliche Mitglieder im Dienste der Genossenschaft und der Bevölkerung.

Cecosesola hat heute drei Standbeine: Nahrungsmittelversorgung, ein Krankenhaus und ambulante Praxen sowie ein Bestattungsinstitut. Für die Versorgung mit Lebensmitteln werden insgesamt fünf große Wochenmärkte in Barquisimeto betrieben, wo ungefähr 70 000 Menschen einkaufen. Das Gemüse, Getreide und die Nudeln werden in Absprache mit den umliegende...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: