29.11.2016

Unten links

Die Präsidentenfrage ist endlich wieder geklärt. Ultimativ, alternativlos. Der Mann ist wie geboren für das Amt. Er kann reden, er kann handeln, er spricht harte Wahrheiten ohne falsche Rücksicht aus, bei Bedarf auch gegenüber den eigenen Leuten. Viel Geld ist schon durch seine Hände gegangen, was kein ganz unwichtiger Aspekt ist in einer Welt, deren wichtigster Grundwert das Geld ist. Er ist wahnsinnig beliebt, jedenfalls bei denen, die ihn gewählt haben. Sie haben ihn herbeigesehnt. Gut, er ist kein begnadeter Diplomat, aber dafür bleibt uns viel Gesülze erspart. Er kennt die Höhen und Tiefen; er weiß, dass das Leben nicht ein einziges Oktoberfest ist. Er besitzt umfassende Kompetenzen bei den Themen Finanztransfer und Steuerrecht. Seit er im Knast saß, hat er auch noch street credibility. Da können Leute wie Köhler, Wulff, Gauck und Steinmeier nicht mithalten. Er weiß, wo die Weißwurscht hängt. A Hund isser scho, der Hoeneß! wh

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken