Werbung

Neue Landesvorsitzende der Volkssolidarität

Potsdam. Der Verbandsrat der brandenburgischen Volkssolidarität hat Ines Große zur neuen Vorsitzenden des Landesvorstandes berufen. Sie wird am 1. Januar 2017 ihr Amt antreten und löst Roswita Orban ab, die in den Ruhestand geht. Die Entscheidung zugunsten von Große sei einstimmig gefallen, teilte die Volkssolidarität mit. Die künftige Vorsitzende wohnt in Berlin und arbeitete bisher in der Bundesgeschäftsstelle des Deutsche Roten Kreuzes. Die Volkssolidarität ist mit mehr als 34 000 Mitgliedern der größte Sozialverband in Brandenburg. Er beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter und betreibt etliche Seniorenheime. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!