Neue Landesvorsitzende der Volkssolidarität

Potsdam. Der Verbandsrat der brandenburgischen Volkssolidarität hat Ines Große zur neuen Vorsitzenden des Landesvorstandes berufen. Sie wird am 1. Januar 2017 ihr Amt antreten und löst Roswita Orban ab, die in den Ruhestand geht. Die Entscheidung zugunsten von Große sei einstimmig gefallen, teilte die Volkssolidarität mit. Die künftige Vorsitzende wohnt in Berlin und arbeitete bisher in der Bundesgeschäftsstelle des Deutsche Roten Kreuzes. Die Volkssolidarität ist mit mehr als 34 000 Mitgliedern der größte Sozialverband in Brandenburg. Er beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter und betreibt etliche Seniorenheime. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung