Hans-Gerd Öfinger 30.11.2016 / Wirtschaft und Umwelt

Kosten entscheiden über Erfolg

Piloten planen weitere Arbeitskampfmaßnahmen

Im Konflikt zwischen der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) und der Lufthansa zeichnet sich weiter keine Annäherung ab. Das vorliegende Angebot der Lufthansa sei »nicht verhandlungsfähig« und laufe auf eine Nullrunde für sechs Jahre sowie weitere Zugeständnisse der Piloten in anderen Bereichen hinaus, so ein VC-Sprecher. Deshalb seien weitere Arbeitskampfmaßnahmen geplant. So wollen die streikenden Piloten an diesem Mittwoch vor der Unternehmenszentrale am Frankfurter Flughafen demonstrieren. Indes rief der Betriebsrat des Bodenpersonals zu einer Gegendemonstration an der Unternehmenszentrale auf. Er forderte von der VC, in eine Schlichtung einzuwilligen. Die Durchsetzung von Partikularinteressen gehe auf Kosten aller anderen Kollegen.

Am Dienstag wurden in Frankfurt 460 Flüge annulliert, überwiegend wegen des Streiks. Damit entfallen auch die Start- und Landeentgelte, die jede Airline gemäß Tabelle an den Flughafenbetreiber zu entri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: