Amtsschacher mit Trump

Jill Stein beantragt auch Nachzählung in Pennsylvania

New York. Donald Trump macht seine Kabinettsbildung spannend wie einen Krimi. Nach einem Treffen mit dem möglichen Außenministerkandidaten David Petraeus am Montag in New York twitterte der gewählte US-Präsident, er sei »sehr beeindruckt«. Auch der hochdekorierte Vier-Sterne-General war Medienberichten zufolge begeistert von dem »sehr guten Gespräch«. Trotzdem wollte Trump am Dienstag zwei weitere Männer treffen, die ebenfalls für die Position des Chefdiplomaten gehandelt werden: den ehemaligen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney, den er bereits gesprochen hat, und den Senator von Tennessee und Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses im Kongress, Bob C...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: