Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tragödie statt Triumph

Mindestens 75 Menschen sterben bei einem Flugzeugabsturz - darunter ein Fußballteam

  • Von Georg Ismar, Medellín
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Bürgermeister von Medellín versucht das Drama in Worte zu fassen, ein einziger Satz bringt es auf den Punkt. »Etwas, das ein großes Fest werden sollte, ist in einer Tragödie geendet«, sagt Federico Gutiérrez. Ein Bild vor dem Abflug zeigt fröhliche Spieler und Betreuer des brasilianischen Provinzclubs AF Chapecoense. In Erwartung des bisher größten Spiels, gegen Atlético Nacional aus Medellín. Dann geht es in einem Charterflugzeug nach Kolumbien.

Doch das Flugzeug kommt nicht an, das Finale 2016 der Copa Sudamericana wird nicht stattfinden. Wegen des schlimmsten aller denkbaren Ereignisse. Fast die ganze Mannschaft aus Brasilien ist tot. Kurz vor 22 Uhr am Montagabend (Ortszeit) melden die Piloten technische Probleme, Sekunden später verschwindet das Flugzeug vom Typ Avro RJ85 vom Radar. Suchtrupps machen sich sofort auf den Weg und werden am Berg El Gordo (»Der Dicke«) fündig, bei der Ortschaft La Unión, 38 Kilometer von Mede...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.