Häftling verletzt Beamte in JVA Memmingen

Memmingen. Ein Häftling hat in der Justizvollzugsanstalt Memmingen in Bayern mehrere Beamte angegriffen und sie zum Teil erheblich verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wird gegen den 21-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der Untersuchungshäftling hatte einem Justizbeamten bei der Essensausgabe am Sonntag zunächst heißes Wasser ins Gesicht geschüttet. Als andere Beamte den Gefangenen überwältigen wollten, ging dieser mit einer Rasierklinge auf sie los und fügte einem der Männer schwere Schnittverletzungen im Gesicht und am Hals zu. Mit Hilfe hinzugerufener Polizisten wurde der Häftling schließlich überwältigt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung