SPD sieht Trump-Effekt in Sachsen-Anhalt

Mehrere Parteien verzeichnen mehr Eintritte

Magdeburg. Nach der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten verzeichnen manche Parteien in Sachsen-Anhalt eine höhere Zahl von Parteieintritten. Die SPD spricht von einem Trump-Effekt, andere Parteien sehen keinen so klaren Zusammenhang. Von mehr als doppelt so vielen Neueintritten wie in normalen Zeiten berichtete die SPD. Üblicherweise würden pro Monat etwa zehn neue Mitglieder der Partei beitreten, in diesem Monat seien es bis 22. November bereits 22 gewesen, sagte Parteisprecher Martin Krems-Möbbeck. Die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: