Fabian Köhler 30.11.2016 / Kommentare

Integration durch Ausgrenzung

Fabian Köhler über Kopftuchdebatten und »deutsche Werte«, die doch eigentlich universal gelten sollten

Fabian Köhler ist freier 
Journalist. Er lebt in Berlin.


Jetzt mal ehrlich: Glaubt wirklich jemand, dass das so funktioniert? Arabisch in Kitas verbieten und schon wächst eine Generation von Germanistik-Studentinnen heran? IS-Anhänger in Talkshows zum Bekenntnis aufs Grundgesetz nötigen und schon tauschen sie die Fahne der Dschihadisten gegen die schwarz-rot-goldene? Musliminnen nur lange genug als unterdrückt und unmündig diffamieren, und dann reißen sie sich tatsächlich die Burka vom Kopf? Oder das Kopftuch? Oder am besten gleich den Kopf?

Klar, Integration ist wichtig. Deutsche Sprache. FDGO. Mesut Özil. Gesellschaftliche Teilhabe. Geben und Nehmen, Fördern und Fordern. Dagegen kann eigentlich niemand etwas haben, und hat auch niemand: Linke sind für Integration. Gauck ist für Integration. Die AfD ist für Integration. Es gibt Kochkurse für Integration, Hüpfburgen für Integration, Leitkultur für Integration, Deutschpflicht für Integration, Leistungskürzungen für Integration und am Sch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: