Johanna Treblin 01.12.2016 / Berlin / Brandenburg

Seit Wochen Legionellen in Notunterkunft

Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in der Osloer Straße sind bereits seit Wochen Legionellen ausgesetzt. Diese waren bei einer Begehung durch Mitarbeiter der Berliner Immobiliengesellschaft (BIM) bereits vor mehreren Wochen festgestellt worden. Die BIM ließ daraufhin nach eigenen Angaben eine Gefährdungsanalyse erstellen. Daraufhin sollten in der Unterkunft »an allen Duschen und potenziellen Quellen Legionellenfilter sowie selbstspülende Automaten angebracht [werden], die in regelmäßigen Abständen die Rohre automatisch durchspülen«, hieß es seitens der BIM. »Selbst wenn Legionellen im Wasser vorhanden sind, gela...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: