Ruanda ermittelt gegen Franzosen: Völkermord

Kigali. Ruanda hat Ermittlungen gegen 20 Franzosen aufgenommen, die sich 1994 am Völkermord in dem ostafrikanischen Land beteiligt haben sollen. Ihnen werde vorgeworfen, Mitgliedern der Hutu-geführten Regierung bei der Planung und Durchführung der Tötung von 800 000 Tutsis und gemäßigten Hutus geholfen zu haben, teilte der Generalstaatsanwalt Richard Muhumuza am Dienstag in Kigali mit. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen/sollen.

Jetzt bestellen oder verschenken