Hermannus Pfeiffer 01.12.2016 / Wirtschaft und Umwelt

Dürfen sich Banken weiter schönrechnen?

Globales Treffen der Regulierer in Santiago: Neue Kapitalregeln sollen einen Finanz-GAU verhindern

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), eine Art Zen-tralbank der Zentralbanken mit Sitz in Basel, erinnerte dieser Tage an einen Crash, der bereits etwas länger zurückliegt. Im Jahr 1994 beendete die US-amerikanische Notenbank Fed ihre ultralockere Geldpolitik von einem Tag auf den anderen. In der Folge brach der US-Wertpapiermarkt zusammen. Mit weltweiten Folgen.

Ein solcher Crash könnte sich bald wiederholen. Seit der Weltfinanzkrise haben die großen Zentralbanken ihre Leitzinsen nahezu auf Null heruntergefahren. Ein früher oder später kommender Kurswechsel wird erhebliche Auswirkungen haben. Vor allem auf Notenbanken, die zu lange auf die Nullzinspolitik vertrauen. »Was die Zentralbank gibt, kann sie auch wieder nehmen«, warnte BIZ-Generaldirektor Jaime Caruana kürzlich.

Wie gefährlich die Lage wirklich ist, weiß niemand. Bankenstresstests fielen bislang eher glimpflich aus. Andererseits gelten beispielsweis...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: