01.12.2016

Bewährungsstrafen in Air-France-Prozess

Paris. Mehr als ein Jahr nach einem spektakulären Übergriff auf Air-France-Manager sind drei frühere Beschäftigte der Fluggesellschaft von einem Gericht im Pariser Vorort Bobigny wegen Gewalt zu drei bis vier Monaten auf Bewährung verurteilt worden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte. Zwei weitere Angeklagte wurden freigesprochen. Zwei Manager waren im Oktober 2015 angegriffen worden, nachdem die Air-France-Spitze dem Betriebsrat neue Sparpläne vorgestellt hatte. Die Gewerkschaft CGT erklärte, die Strafen seien »viel mehr politisch als strafrechtlich«, und kündigte Berufung an. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken