Werbung

Kabinett beschließt Erleichterungen für Bauvorhaben in der Stadt

Berlin. Im Kampf gegen Wohnungsmangel will die Bundesregierung Bauprojekte in Städten erleichtern und Familien beim Eigenheimerwerb unterstützen. Das Kabinett beschloss am Mittwoch die neue Baugebietskategorie »Urbanes Gebiet« mit weniger strengen Vorgaben etwa zu Lärmschutz und Bebauungsdichte. Außerdem sollen Kommunen mehr Spielraum im Umgang mit Ferien- und Zweitwohnungen bekommen. Als nächstes Projekt plant Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) einen Eigenheimzuschuss für Familien, zu dem es bereits ein Eckpunktepapier gibt. Demnach sollen Familien mit maximal 70 000 Euro Jahreseinkommen zu 20 000 Euro bekommen. »Vorgeschlagen wird eine Förderung in Höhe von 8000 Euro pro Familie mit einem Kind, weitere 6000 Euro für ein zweites und 6000 Euro für ein drittes Kind«, heißt es in dem Papier. Hendricks sei dazu bereits mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im Gespräch, sagte ein Ministeriumssprecher. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln