Hongkong: Kein Mandat für China-Kritiker

Hongkong. Zwei chinakritische Parlamentsabgeordnete sind in Hongkong mit einer Berufungsklage gegen den Entzug ihrer Mandate gescheitert. Das Gericht bestätigte am Mittwoch das Urteil aus unterer Instanz, wonach sich die im September ins Hongkonger Parlament gewählten Politiker Baggio Leung und Yau Wai Ching durch die mutwillige Abänderung ihres Amtseids für die Einnahme ihrer Mandate disqualifiziert hätten. Der Fall wühlt seit Wochen die Politik in Hongkong auf. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln