Alexander Isele 01.12.2016 / Wirtschaft und Umwelt

Über eine Million Android-Handys gehackt

Die Schadsoftware »Gooligan« infiziert Smartphones, klaut Daten und installiert kostenpflichtige Apps

Mehr als eine Millionen Nutzer von Smartphones mit dem Betriebssystem Android von Google sind nach Angaben der israelischen Sicherheitsfirma Check Point Opfer eines großangelegten Hackerangriffs geworden. Die israelische Firma warnte am Mittwoch vor der Schadsoftware mit dem Namen »Gooligan«, die sich seit August 2016 ausbreitet und mittlerweile 13.000 Geräte täglich infiziert. Nutzer installieren das Programm, das sich in legitim anmutenden Apps auf alternativen Downloadplattformen befindet, meist selbst. Die Schadsoftware wird aber auch über falsche Links in SMS oder Messaging-Nachrichten verbreitet.

Die Malware sei in der Lage, auf den Geräten gespeicherte E-Mail-Adressen, P...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: