02.12.2016

Gründungsboom bei Migranten

Berlin. Jeder sechste Unternehmer in Deutschland hat ausländische Wurzeln. Dies geht aus einer Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, aus der das Redaktions-Netzwerk Deutschland am Donnerstag zitierte. Zwischen 2005 und 2016 erhöhte sich demnach die Zahl der Selbstständigen mit Migrationshintergrund um 171 000 auf 737 000 (plus 30 Prozent). Im gleichen Zeitraum habe es bei Selbstständigen deutscher Abstammung einen Rückgang um etwa 90 000 Unternehmer oder drei Prozent gegeben, heißt es in der Studie. Vor allem im Baugewerbe und bei wissens- und technologieintensiven Dienstleistungen gebe es einen wahren Gründungsboom von Migranten. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken