Max Böhnel 02.12.2016 / Ausland

»Standing Rock« soll weichen

Dem Protest gegen eine Ölpipeline steht eine gewaltsame Räumung bevor

Protest gegen die Ölpipeline-Bauarbeiten im September

Laut einer Anordnung des Republikaner-Gouverneurs von North Dakota Jack Dalrymple soll der Widerstand gegen die Dakota Access Öl-Pipeline an diesem Wochenende gebrochen werden. Er erklärte, spätestens bis 5. Dezember müsse das Camp geräumt werden. Doch Tausende, die seit Wochen in der Eiseskälte ausharren, wollen dies nicht zulassen. Die »Standing Rock«-Demonstranten, die sich in mehreren Protestcamps niedergelassen haben, erhielten kurz nach der Räumungsanordnung Verstärkung. Die Veteranen aus den Kriegen gegen Irak und Afghanistan namens »Veterans Stand for Standing Rock« werden sich als »menschliche Schutzschilde« mit zivilem Ungehorsam vor die heranrückenden Einheiten von Polizei und privaten Sicherheitsdiensten stellen.

Laut der Gruppierung war das Interesse Freiwilliger, die sich mit ihrem militärischen Know-how zur Verfügung stellen wollten, überwältigend. Vielen musste abgesagt werden. Die vorhandene Infrastruktur im Haupt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: