Klaus Joachim Herrmann 02.12.2016 / Kommentare

Russland zuerst

Klaus Joachim Herrmann über Putins Jahresbotschaft

Das brandgefährlich zerrüttete Verhältnis mit den USA, der blutige Konflikt in der Ostukraine, die Schlacht um Syrien, Hacker allerwegen und kaum ein Übel in der Welt, für das der Moskauer Kreml und sein Hausherr derzeit nicht herhalten sollen. Solche Themen gab es für Wladimir Putins Jahresbotschaft übergenug. Der Präsident jedoch hatte für Äußeres nicht einmal zehn Minute...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: