Trump nominiert Ex-General Mattis als Verteidigungsminister

Designierter Präsident warnt Firmen vor Jobverlagerung ins Ausland

Cincinnati. Der designierte US-Präsident Donald Trump will einen kriegserfahrenen Ex-General an die Spitze des Verteidigungsministeriums berufen. In einer Rede vor Anhängern in Cincinnati gab Trump am Donnerstag (Ortszeit) die Nominierung des Vier-Sterne-Generals James Mattis bekannt, der sich nach seiner Pensionierung als Kritiker des scheidenden Präsidenten Barack Obama zu erkennen gegeben hatte. Trump kündigte zudem an, als Präsident Druck auf jene US-Unternehmen zu machen, die Jobs ins Ausland verlagern.

Über seinen Kandidaten für das Pentagon sagte Trump: »Er ist unser Bester.« Der designierte Präsident verglich Mattis mit dem legendären Weltkriegsgeneral George Patton. Mattis war unter anderem im Irak und in Afghanistan im Einsatz und hatte sich dabei den Spitznamen »verrückter Hund« erworben, den auch Trump nun in den Mund nahm.

Mattis hat eine mehr als vier Jahrzehnte währende Militärlaufbahn hinter sich. Während der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: