Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lügenpresse-Expertin Vera Lengsfeld beim Lügen erwischt

Talkshows geben Rechtspopulisten eine Plattform, um ihre Sicht zu verbreiten und Tatsachen zu verdrehen

  • Von Alexander Isele
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Um das Unwort des Jahres 2014 wird weiter gestritten, wie am Mittwochabend in der ARD-Talkshow Sandra Maischberger. Unter dem Titel »Vorwurf ›Lügenpresse‹ - Kann man Journalisten noch trauen?« diskutierte dort auch Vera Lengsfeld, frühere DDR-Bürgerrechtlerin und ehemalige Bundestagsabgeordnete der CDU. Als Vertreterin der selbsternannten »Medienkritiker« war Lengsfeld geladen, auch wenn sie es mit der Wahrheit selbst nachweislich nicht genau nimmt.

Gleich zu Beginn stieg sie mit der Behauptung in die Diskussion ein, dass nach einer aktuellen Studie des Bayerischen Rundfunks (BR) drei Viertel der Menschen den Medien nicht mehr trauten. Nur: Die von ihr angeführte


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.