Werbung

Sachsens Bierbrauer steigern Export

Dresden. Bei leicht rückläufigem Gesamtabsatz haben Sachsens Brauer im ablaufenden Jahr ein deutliches Plus im Bierexport erzielt. Von den rund 8,2 Millionen Hektolitern wurden 800 000 exportiert - 26 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Sächsische Brauerbund am Donnerstag in Dresden mitteilte. 2015 hatten die sächsischen Brauereien 8,5 Millionen Hektoliter Bier gebraut. Sächsisches Bier werde in immer mehr Ländern Europas und Asiens getrunken, sagte Brauerbundpräsident Steffen Dittmar. »Besonders der weltgrößte Biermarkt in China öffnet sich für die Produkte des Bierlandes Sachsen.« Tragende Säule des Geschäfts der 62 Braustätten im Freistaat bleibe der hohe Bierdurst der Sachsen, der mit 135 Litern Pro-Kopf-Verbrauch ein Drittel über dem gesamtdeutschen Jahresdurchschnitt liege. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!