Grüne wollen mitregieren

Nur zwei von 150 Delegierten stimmen gegen rot-rot-grüne Koalition

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Zustimmung ist überwältigend. Mit nur zwei Gegenstimmen geben die Teilnehmer des Grünen-Landesparteitags nach rund zwei Stunden Aussprache grünes Licht für die Beteiligung der Ökopartei am rot-rot-grünen Regierungsprojekt. »Aussprache« ist als Begriff allerdings eher irreführend. Mit wenigen Ausnahmen loben die 17 Redner den mit SPD und LINKE ausgehandelten Koalitionsvertrag über den grünen Klee.

»Wenn ich den Koalitionsvertrag lese, hüpft nach wie vor mein Herz«, sagt beispielsweise die normalerweise nicht für überschäumende Emotionen bekannte Bundestagsabgeordnete Lisa Paus, die zum Verhandlerteam gehörte. Der Vertrag gefalle ihr fast noch besser als das eigene Wahlprogramm, sagt sie. »Aus Sicht der Grünen Jugend haben die Verhandler nicht alles falsch gemacht«, lobt auch Emma Sammet, Sprecherin der Nachwuchsorganisation.

Viele beschwören auch die großen Aufgaben, die die Koalitionäre in den nächsten fünf Jahren vor sic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 650 Wörter (4399 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.