Mercosur suspendiert Venezuela

Caracas darf weiter mitreden, aber nicht mitentscheiden

  • Von Jürgen Vogt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Venezuela ist nicht mehr Vollmitglied der südamerikanische Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur. »Venezuelas Ausübung der Rechte einer Vollmitgliedschaft im Mercosur ruht«, heißt es in einer Erklärung der AußenministerInnen von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay vom Freitag. Zwar darf Venezuela weiter mitreden, aber nicht mitentscheiden.

Damit ist der Streit im Mercosur richtig entbrannt. Zuvor hatte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro vor einem »Staatsstreich im Mercosur« gewarnt. Unmittelbar nach der Verkündung der Suspendierung legte Außenministerin Delcy Rodríguez nach: »Der Vorgang ist nichtig. Venezuela bleibt weiter im Mercosur und hat auch weiterhin den Vorsitz inne.«

Der Mercosur wurde 1991 von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay gegründet. Im Juli 2012 wurde...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 360 Wörter (2567 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.