Mercosur suspendiert Venezuela

Caracas darf weiter mitreden, aber nicht mitentscheiden

  • Von Jürgen Vogt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Venezuela ist nicht mehr Vollmitglied der südamerikanische Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur. »Venezuelas Ausübung der Rechte einer Vollmitgliedschaft im Mercosur ruht«, heißt es in einer Erklärung der AußenministerInnen von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay vom Freitag. Zwar darf Venezuela weiter mitreden, aber nicht mitentscheiden.

Damit ist der Streit im Mercosur richtig entbrannt. Zuvor hatte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro vor einem »Staatsstreich im Mercosur« gewarnt. Unmittelbar nach der Verkündung der Suspendierung legte Außenministerin Delcy Rodríguez nach: »Der Vorgang ist nichtig. Venezuela bleibt weiter im Mercosur und hat auch weiterhin den Vorsitz inne.«

Der Mercosur wurde 1991 von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay gegründet. Im Juli 2012 wurde...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.