Werbung

Die Hebamme

Josefine Preuß in einer ihrer Paraderollen - diesmal als engagierte Hebammenauszubildende! Die 19-jährige Gesa macht sich 1799 auf den Weg nach Marburg und beginnt in einem der neu entstandenen Geburtshäuser ihre Hebammenausbildung. Am Zufluchtsort für unverheiratete schwangere Frauen von niederem Stand legt sie sich mit dem renommierten Mediziner Kilian an, der Geburtenvorgänge am lebenden Objekt unterrichtet. Gesas Kampfgeist wird endgültig herausgefordert, als sich in der Stadt Morde ereignen: Sie will helfen und bringt sich selbst in Gefahr. Foto: Sat1/Jiri Hanzl

Sat.1, 20.15 Uhr

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!