Apple setzt voll auf Software

Der US-Technologiekonzern will selbstfahrende Autos offenbar doch nicht bauen - aber damit Gewinne machen

  • Von John Dyer, Boston
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Technologiegigant Apple scheint sich im Bereich selbstlenkender Fahrzeuge neu zu orientieren. Das Projekt Titan mit dem Elektroautohersteller Tesla zum Bau eines autonom fahrenden Autos - es wird in Anlehnung an die Erfolgsprodukte iPhone und iPad »iCar« genannt - scheint jedoch nicht mehr vorrangig behandelt zu werden. Apple soll hunderte von Mitarbeitern abgezogen und durch Spezialisten für die Softwareentwicklung ersetzt haben.

Diesen neuen Ansatz scheint auch ein Brief von Apple an die für Straßensicherheit zuständige Behörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) zu bestätigen. In dem fünf Seiten langen Brief vom 22. November schreibt der Direktor von Apple für Produktintegrität, Steve Kenner: »Das Unternehmen investiert umfangreich in Studien über das Lernen von Maschinen und Automatisierung und ist begeistert vom Potenzial automatisierter Systeme in vielen Bereichen, darunter dem Verkehr.«

Diese Aussage...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 552 Wörter (3743 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.