Werbung

Rot-Kreuz-Umfrage: Hohe Zustimmung für Folter

Genf. Eine internationale Umfrage des Roten Kreuzes hat eine relativ hohe Zustimmung zu der völkerrechtlich verbotenen Folter ergeben. 36 Prozent der Befragten hätten sich für die Folter feindlicher Kämpfer im Falle eines Konflikts ausgesprochen, teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz am Montag in Genf mit. Mit der Folter sollten Informationen beschafft werden. Den Angaben zufolge sprachen sich 48 Prozent gegen die Folter aus, 16 Prozent äußerten keine Meinung. An der bislang größten Umfrage des IKRK zum Thema Krieg nahmen 17 000 Menschen in 16 Ländern teil, darunter in Konfliktländern wie Irak und Afghanistan. Zudem wurden Menschen in den USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien befragt, den UN-Vetomächten. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!