Werbung

Scheibe von AfD-Büro erneut demoliert

Finsterwalde. In der Nacht zum Sonntag ist in Finsterwalde das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Sven Schröder (AfD) attackiert worden. Die bereits in der Nacht auf den 13. November beschädigte Fensterfront wurde nun weiter demoliert. »Der wiederholte Anschlag auf mein Bürgerbüro verdeutlicht die wachsende Gefahr für unsere Demokratie«, beschwerte sich Schröder am Montag. »Mit Terror soll die Meinungsfreiheit in Brandenburg zum Schweigen gebracht werden«, schimpfte er. Am 12. November hatte Schröder sein neues Bürgerbüro gerade erst offiziell eröffnet. Ende November wurde in Finsterwalde auch die Fensterscheibe der Kreisgeschäftsstelle der Linkspartei eingeworfen. Am 29. November traf es die Front des Infoladens »Black Mask«. Die Antifa Crew Finsterwalde reagierte darauf in einer Erklärung mit den Worten: »Wir verstehen das als klare Kampfansage, wenn nicht sogar als Kriegserklärung in unserer Stadt.« af

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!