Abschied vom Überfluss

»Feuer am Fuß«: Dirk C. Flecks literarische Erkundungen über künftige Gesellschaften im Fokus des Klimawandels

  • Von Marko Ferst
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Angesiedelt im Jahr 2035 - die kapitalistische Welt liegt in weitgehender Agonie - ist es ein Buch der Ernüchterung, das Dirk C. Fleck geschrieben hat. Roman und politischer Reisebericht: Im Mittelpunkt steht Cording, der als Journalist des politischen Magazins »Emergency« an zahlreiche Brennpunkte dieser geschundenen Welt reist. Zu Beginn muss er gerettet werden, als er, aus den indischen Slums kommend, im Moskauer Metro-Untergrund festgenommen wird.

Er besucht unter anderem die USA - oder das, was davon übrig blieb. An der Westküste etablierte sich eine rigide Ökodiktatur, in der die Menschen als Arbeitssklaven ausgebeutet werden und freie Meinungsäußerung unmöglich ist. Einige Gebiete dagegen sind Mitglied in der URP, einem Bund ökologischer Regionen weltweit, dem bereits über tausend andere angehören. Der Rest der USA wird noch von Washington aus regiert, doch längst ist die einstige Weltmacht in Auflösung begriffen. Jene, die...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 700 Wörter (4873 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.