Keine Angst vor dem außenpolitischen Neuling

In der VR China herrscht auch angesichts eines aufbrausenden gewählten US-Präsidenten Trump Gelassenheit

  • Von Werner Birnstiel, Peking
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Am Ende soll in Washington alles nicht so gemeint gewesen sein, wie es aussah. Das Weiße Haus ließ am Montag auf hoher Ebene versichern, die USA wolle keine Änderung ihrer seit Jahrzehnten verfolgten Ein-China-Politik einleiten. Genau das war aber nach dem Telefonat des gewählten Präsidenten Donald Trump mit der Führerin der Provinz Taiwan, Tsai Ing-wen, am Freitag durchaus zu erwarten. Auch Experten und Medien mochten keinen Zufall sehen, sie spekulierten auf Absicht.

Für Chinas politisch interessierte Öffentlichkeit und erfahrene Beobachter in Peking war das allerdings keine so große Überraschung wie noch die Wahl selbst. Sie gehen davon aus, dass der egozentrische und aufbrausende »außenpolitische Novize« so etwas bereit halten werde. Im Verhältnis zu China würden wohl harte Neuverhandlungen in vielen Bereichen anstehen, die zu verschärften Interessenkonflikten führen.

Trump werde im Unterschied zu Obama keine Win-Win-Situation anst...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 666 Wörter (4542 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.