Nebel ist nicht gleich Nebel

Frankfurt am Main. Nebel über der hessischen Bankenmetropole Frankfurt am Main. Fachleute unterscheiden zwischen Abkühlungsnebel, Verdunstungsnebel und Mischungsnebel. Als Nebeltag wird laut Deutschem Wetterdienst »in der Klimatologie ein Tag bezeichnet, an dem die horizontale Sichtweite mindestens in einem Sektor von 90 Grad irgendwann zwischen 00.00 und 24.00 Uhr gesetzlicher Zeit (!) weniger als 1 km beträgt«. Einer der nebelreichsten Orte in Deutschland ist der Brockengipfel im Harz (Sachsen-Anhalt). dpa/nd Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Im nd-Shop

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken