Peggy und der NSU

Die Angeklagte Beate Zschäpe will am Donnerstag mal wieder aussagen lassen - viel Wahrheit ist nicht zu erwarten

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Als Beate Zschäpe, die Frau im NSU-Kerntrio, sich am 8. November 2011 der Jenaer Polizei stellte, soll sie gesagt haben; »Ich bin nicht gekommen, um zu schweigen!« Noch immer warten Ermittler, Richter, Anwälte, Journalisten samt Lesern, Hörern und Zuschauern darauf - Leute aus dem NSU-Netzwerk fürchten, sie könne es wahr machen.

Zschäpe ist im Münchner Prozess gegen Mitglieder und Unterstützer des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) als Mittäterin an zehn Morden angeklagt, die ihre mutmaßlichen Komplizen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos aus zumeist rassistischen Motiven verübt haben sollen. Die Männer töteten sich am 4. November 2011 nach einem Banküberfall in Eisenach angeblich selbst, Zschäpe zündete am selben Tag die Zwickauer Wohnung an, in der sie mit einem und bisweilen wohl auch dem zweiten NSU-Mann gelebt hatte. Entgegen ihrer Ankündigung vor der Polizei hat sie bislang außer ein paar belanglosen Wortbrocken nichts aus...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 793 Wörter (5503 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.