Katja Herzberg 08.12.2016 / Politik

Präsidial

Personalie

Als »Kampfansage« wurde Gianni Pitellas Ankündigung, sich um den Präsidentensessel im Europäischen Parlament zu bewerben, in den vergangenen Tagen bewertet. Dabei ist die Kandidatur des Italieners doch nur folgerichtig - für seinen Lebenslauf und seine sozialdemokratische Fraktion S&D. Für den 58-Jährigen würde dieses Amt eine Krönung seiner politischen Karriere bedeuten, die »Sozialisten und Demokraten« hingegen versuchen, einen der wichtigsten EU-Posten gegen die Konservativen zu verteidigen.

Schillernd ist allenfalls Pitellas Brillenkollektion. Poltern kann der Italiener und einstige »junge Sozialist« dennoch. In s...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: