Tierschutzvereine mit 180 000 Euro gefördert

Potsdam. Elf Tierschutzvereine im Land sind 2016 mit 180 000 Euro gefördert worden. Mit dem aus Lottomitteln stammenden Geld solle die Aufnahme und Pflege entlaufener Tiere gesichert werden, teilte das Verbraucherschutzministerium am Samstag mit. So erhielt der Hundezwinger im Tierheim Ladeburg (Barnim) eine neue Heizung, in einer Einrichtung in Rüdersdorf (Märkisch-Oderland entstanden Holzhäuser für Katzen. Wie Minister Stefan Ludwig (LINKE) ankündigte, stehen ab 2017 erstmals Haushaltsmittel zur Verfügung. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung