Werbung

Grüne in Rheinland-Pfalz strafen Vorstand ab

Idar-Oberstein. Der Landesvorstand der Grünen in Rheinland-Pfalz bekommt die Quittung für das desaströse Ergebnis bei der Landtagswahl im Frühjahr. Thomas Petry wurde am Samstag auf dem Landesparteitag in Idar-Oberstein nicht erneut gewählt, er schaffte es nicht einmal in die Stichwahl. Co-Chefin Katharina Binz setzte sich gegen ihre Gegenkandidatin durch und wird die Partei zwei weitere Jahre führen. An der Seite von Binz wird der Ex-Bundestagsabgeordnete Josef Winkler stehen, der in seiner Rede viel Applaus bekam. Er sagte, die Wahrnehmbarkeit der Grünen als eigenständige Partei habe in Rheinland-Pfalz in den vergangenen Jahren gelitten. Sie müssten neben der ökologischen auch »die soziale Frage wieder stärker in den Blick nehmen«. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung