Scheuer trifft sich mit CSU-Ortsverband

Viechtach. Nach seiner harschen Kritik an CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat der Partei-Ortsverband Viechtach bei einem Treffen mit dem Spitzenpolitiker den Schulterschluss geübt. »Wir haben unsere Positionen ausgetauscht«, sagte der Viechtacher CSU-Ortsvorsitzende Alois Pinzl nach dem Treffen am Samstag. Scheuer habe in dem Gespräch darauf verwiesen, dass er bestimmte Sachverhalte bewusst spitz formuliere und dafür Verständnis geerntet. Grund für das klärende Gespräch war ein öffentliches Positionspapier des Ortsverbands an Parteichef Horst Seehofer gewesen, in dem sich die lokalen CSU-Vertreter gegen »Scharfmacher, rechte Parolen sowie ständigen Parteienzwist« ausgesprochen hatten. Dabei war Scheuer ausdrücklich als abschreckendes Beispiel genannt worden. Pinzl betonte: »Es muss möglich sein, Kritik offen zu üben«. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung