Islam-Datenbank: Silicon Valley droht Trump mit Ungehorsam

Vor IT-Treffen: Techis wollen Trumps Überwachungs-Datenbank für Muslime mit »allen Mitteln« verhindern

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Unmittelbar vor dem Treffen zwischen Trump und VertreterInnen der IT-Branche haben sich Angestellte der im US-amerikanischen Silicon Valley beheimateten Unternehmen klar gegen die antimuslimischen Ressentiments ihres designierten Präsidenten gestellt. Mehrere hundert MitarbeiterInnen unterschrieben eine Erklärung, in der sie zu zivilem Ungehorsam aufrufen und festhalten, unter Trump niemals Daten für die von ihm befürwortete »Muslimen-Datenbank« zu liefern.

Im Wahlkampf hatte Trump immer wieder gegen Muslime gehetzt und für die Idee geworben, alle Muslime in den USA in einer gesonderten Datei erfassen zu lassen. Daraufhin hagelte es Proteste – auch aus der eigenen Partei. Unter anderem protestierten Muslime mit einem gelben Davidstern, um an die Judenverfolgung zu erinnern.

Die UnterzeichnerInnen würden jedwede Unterstützung zur Erschaffung einer Datenbank der US-Regierung ver...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 611 Wörter (4320 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.