Andreas Fritsche 16.12.2016 / Brandenburg

Noch Häuser auf Braunkohle gebaut

Grüne Liga reicht 267 Stellungnahmen ein, um neue Tagebaue auszuschließen

In der Gegend von Fürstenwalde und unter der Stadt selbst lagert Braunkohle der Bonitätsklasse A, ein wertvoller Rohstoff also. Trotzdem würde im Moment wohl niemand darauf kommen, diese mit rund 33 000 Einwohnern für brandenburgische Verhältnisse schon ziemlich große Kommune abzubaggern.

Aber es sei auch nicht wahrscheinlich, dass jemand nördlich von Potsdam einen Großflughafen bauen wolle, argumentiert René Schuster von der Grünen Liga. Dennoch habe die Politik vorsorglich ausgeschlossen, dass neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld noch anderswo im Berliner Umland ein großer Airport eingerichtet werden darf.

Auch für den Fall der Fälle also sind die 267 Stellungnahmen zum Landesentwicklungsplan Berlin-Brandenburg gedacht, die Schuster am Donnerstag - dem letzten möglichen Termin dafür - an das Potsdamer Büro der gemeinsamen Landesplanung übergab. Es sind allesamt Einwendungen gegen mögliche neue Braunkohl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: