Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fakten zu EU-Migranten ausgeblendet

Union unterstützt Gabriels Kindergeld-Forderungen

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die »Bild«-Zeitung nimmt es mit den Fakten nicht immer ganz genau. Das Boulevardblatt hatte am Wochenende die Forderung des SPD-Chefs und Wirtschaftsministers Sigmar Gabriel, das Kindergeld für EU-Ausländer in bestimmten Fällen zu kürzen, mit der Meldung flankiert, dass Deutschland in diesem Jahr 5,9 Milliarden Euro an im EU-Ausland lebende Kinder ohne deutsche Staatsangehörigkeit gezahlt habe. Diese Zahl wurde dann am Sonntag korrigiert. Es handelte sich in Wahrheit um lediglich 470 Millionen Euro. Trotzdem waren die falschen Angaben am Montagmittag noch in diversen Onlinemedien zu finden, welche die erste Meldung der »Bild« übernommen hatten.

Wenn Kinder nicht in Deutschland lebten, solle das Kindergeld nach dem Willen von Sigmar Gabriel auf dem Niveau des Heimatlandes ausgezahlt werden. In Deutschland ist die Leistung im Vergleich mit anderen EU-Staaten recht hoch. Im November zahlte die Bundesrepublik Kindergeld für 188 000 im EU-A...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.