Werbung

Ryanair: Cockpit gründet Tarifkommission

Frankfurt am Main. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit will beim Billigflieger Ryanair über die Arbeitsbedingungen verhandeln. Deshalb hat die Gewerkschaft eine Tarifkommission aus deutschen Piloten und Co-Piloten der irischen Gesellschaft gegründet. Ziel seien angemessene Arbeitsverträge statt atypischer Beschäftigung, erklärte die Kommission am Montag. Ryanair weist Vorwürfe zu schlechten Arbeitsbedingungen zurück. Im Konzern gebe es Fünfjahres-Gehaltsabkommen mit der Belegschaft, Ryanair hat aber bislang keine Tarifverträge mit Gewerkschaften abgeschlossen. Rund ein Drittel der Kapitäne und etwa 80 Prozent der Co-Piloten sind bei Ryanair über Fremdfirmen beschäftigt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!