Werbung

Verjüngung einer 115-Jährigen

Wuppertal. Die Schwebebahn in Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) fährt seit Sonntag mit neuen Wagen. Die bisherigen 40 Jahre alten Waggons der weltweit einmaligen Hängebahn sollen in den nächsten Monaten nach und nach ausgetauscht werden. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) würdigte die Bedeutung des 115 Jahre alten Verkehrsmittels, das täglich 85 000 »Verehrer« habe. So viele Menschen fahren wochentags mit der Bahn, die immer noch das Rückgrat des Nahverkehrs in der 350 000-Einwohner-Stadt ist. dpa/nd Foto: dpa/Ina Fassbender

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!