Werbung

Brexit braucht längere Übergangszeit

London. Die britische Premierministerin Theresa May hat sich erstmals für eine Übergangsphase nach dem EU-Austritt ihres Landes ausgesprochen. Sie rechne eigentlich damit, die Brexit-Verhandlungen mit der EU in der vorgeschriebenen Zeit von zwei Jahren abschließen zu können, sagte May am Dienstag im Parlament in London. Für einige »praktische Aspekte« müsse es danach aber möglicherweise noch einen Übergangszeitraum zur Umsetzung der Vereinbarungen geben. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!