Werbung

Fünf Bomben entschärft

Potsdam. Mehr als drei Stunden haben Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes um Sprengmeister Mike Schwitzke am Mittwoch benötigt, um im Potsdamer Wildpark fünf Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen und anschließend die Zünder zusammen mit 15 Granaten zu sprengen. Das teilte die Stadtverwaltung mit, nachdem der Sperrkreis um 12:21 Uhr aufgehoben wurde. 220 Mitarbeiter der Stadt waren im Einsatz, um den Sperrkreis abzusichern. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!