Heimbetreiber entlässt Mitarbeiter

Angestellte eines Asylheims hatten ausstehende Gehaltszahlungen öffentlich gemacht

  • Von Johanna Treblin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die meisten der rund 120 Mitarbeiter der Professionellen Wohn- und Betreuungsgesellschaft PeWoBe können nun doch entspannt auf Weihnachten zugehen. Nachdem zunächst das Gehalt für November nicht gezahlt worden war, hatte es mit drei Wochen Verzug erst eine Abschlagszahlung von 500 Euro gegeben. Dann wurde auch der Rest des Gehalts gezahlt (»nd« berichtete). Für fünf Mitarbeiter einer Flüchtlingsunterkunft in Weißensee ging das Gezerre um die fehlende Gehaltszahlung nicht ganz so glimpflich aus. Zwar erhielten auch sie ihr Geld. Doch wurde ihnen mittlerweile gekündigt.

»Am Mittwoch vergangener Woche kam die Personalchefin zu uns ins Heim«, erzählen Mitarbeiter der Unterkunft dem »nd«. Sie habe zum einen eine neue Verwaltungsfachangestellte mitgebracht, die ohne vorher informiert gewesen zu sein aus einem Heim in der Colditzstraße versetzt worden sei. Dann habe der Heimleiter alle Mitarbeiter in die Küche beordert. Dort habe die Per...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 494 Wörter (3294 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.