Maulkorb für Umweltschützer

Ecuadors Präsident will Organisation verbieten, die sich gegen den Bergbau in indigenen Gebieten einsetzt

  • Von Jürgen Vogt
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ecuadors regierungskritischer Umweltschutzorganisation Acción Ecológica (AE) droht das Aus. Über seinen Innenminister ließ Präsident Rafael Correa die Auflösung der Organisation beantragen. Acción Ecológica habe in den sozialen Medien Stellungnahmen verbreitet, die »gewaltsame Situationen« unterstützten, so die Anschuldigung der Regierung. Damit habe die Organisation gegen ihre Gründungsziele verstoßen. AE bleibt nun nur eine knappe Frist zur Stellungnahme.

Wo immer es geht versucht der Präsident, die Gegner seiner Politik der Rohstoffausbeutung an die Kette zu legen. Drohungen gegen soziale und gegen Umweltorganisationen sind an der Tagesordnung. Nachdem aber bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Bergbaugesellschaft am 14. Dezember ein Polizist zu Tode kam und fünf weitere Polizisten sowie zwei Soldaten verletzt wurden, hat Correa die Schlagzahl noch erhöht.

»Die Regierung versucht uns für den Konfli...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 480 Wörter (3374 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.