Russischer Aufschwung

Präsident Putin vor fast 1500 Medienvertretern

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Hand mit dem Selfie-Stick zitterte leicht, die Stimme bebte hörbar, als die junge Journalistin von einem Agrar-Branchenblatt aus der Provinz ihre Frage auf der gestrigen alljährlichen Pressekonferenz von Wladimir Putin stellte. Bereits zum zwölften Mal stellte sich der Kremlchef am Freitag den Fragen der russischen und der internationalen Presse. Dazu hatten sich knapp anderthalbtausend Journalisten im Internationalen Handelszentrum in Moskau eingefunden. Es war ein Rekord. In der Disziplin Ausdauerlauf verfehlte er jedoch die eigene, 2013 aufgestellte Bestmarke um Längen. Damals sprach der russische Präsident genau vier Stunden und 47 Minuten. Gestern wurden die Mikros schon nach knapp vier Stunden abgestellt.

Die meisten Fragen drehten sich um Wirtschaft. Glaubt man Putin, ist die Rezession zu Ende. Seit November zeichnet sich stetiges Wachstum ab. Vor allem in der Landwirtschaft mit über vier Prozent, aber auch in der verarbeiten...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 496 Wörter (3515 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.