Werbung

Gesundheitskarte steht noch in sechs Kreisen aus

Potsdam. Sechs Landkreise und die Stadt Frankfurt (Oder) verweigern bislang die Ausgabe der Gesundheitskarte für Flüchtlinge. Mit ihr sollen die Menschen zum Arzt gehen können, ohne die Behandlung vorher bei der Sozialbehörde beantragen zu müssen. »Die Landeshauptstadt Potsdam und zwei Landkreise haben die Karten bereits ausgegeben, sechs weitere Landkreise und die kreisfreien Städte Cottbus und Brandenburg/Havel wollen spätestens zum 1. April 2017 damit starten«, sagte Ministeriumssprecher Gabriel Hesse am Freitag. Märkisch-Oderland sperrt sich offen gegen die Gesundheitskarte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen