Das Katastrophenjahr im TV

Auch das Fernsehen stand 2016 im Schatten dramatischer Ereignisse - ein Rückblick mit Ausblick

  • Von Jan Freitag
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Es war Anfang August, als dem TV-Jahr Erstaunliches widerfuhr: acht Tage lang kein ARD-Brennpunkt, nicht die kleinste Sondersendung zu Terror, Brexit, Krieg, Putsch - oder was den Globus in 52 Wochen noch so geschüttelt hat. Die standen so konstant im Bannstrahl radikaler Weltereignisse, dass der Kampf des türkischen Sultans Erdoğan gegen Böhmermanns Schmähgedicht nach dem Spottlied bei »extra 3« nicht acht Monate her zu sein scheint, sondern ewig. Anders gesagt: Positive Nachrichten hatten es 2016 echt schwer.

Ein Schicksal übrigens, das sie mit positiver Fiktion teilen. Das Klima war so gereizt, dass selbst leichtes Entertainment oft schwere Kost war. »Der Fall Barschel« zum Beispiel am 6. Februar: Im Kern war dieses Meisterwerk - wie »Der gute Göring«, dessen weniger guten Bruder Francis Fulton-Smith zuvor akkurat überdreht auferstehen ließ - nur ein weiteres Stück Historytainment, mit der die ARD ihre Primetime füllte. Hinter ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 722 Wörter (5078 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.